App-Test: Explory für Foto-Slideshow-Kombinationen

on
Ton aufnehmen
Ton aufnehmen

Explory ist eine App für Apple-Geräte, die eine Mischung aus Slideshow und Video ermöglicht. Der Nutzer kann bei Interesse weiter in die Tiefe gehen und die Geschwindigkeit der Geschichte selbst bestimmen. Um ein neues Projekt zu starten, klickt man oben in der Ecke der App das +. Dann könnte man über das Kamerasymbol live ein Video oder Foto aufnehmen. Oder man klickt wieder + und hat nun Zugriff auf die bereits gemachten Bilder und Videos auf dem Smartphone. Hier wählt man die Dateien aus, die jetzt automatisch aneinander gereiht werden.

Klickt man lange auf ein Modul, erscheint ein Mülleimer, in den man das Foto oder Video ziehen kann, um es zu löschen. So kann ich allerdings auch die Reihenfolge der Module verändern: Ich ziehe also ein Foto oder Video einfach an seinen neuen Platz. Der kann auch unterhalb eines Bildes sein. Beispiel: Das Foto einer Metrostation möchte ich mit weiteren Bildern zum ÖPNV verbinden. Dann kann ich sie unter das entsprechende Bild ziehen. Der Nutzer kann später selbst bestimmen, ob er diese Bilder sehen möchte oder nicht.

Mit dem T kann ich auf die einzelnen Bilder Text schreiben. Über das Einstellungsrädchen links kann man einen Titel für die gesamte Slideshow eingeben. Das Mikrofon hilft dabei, einen Off-Ton zu sprechen. Dazu klickt man das jeweilige Modul an, zu dem man etwas zu sagen hat, und klickt dann den Aufnahmeknopf, der rot ist. Mit dem Pfeil kann man sich seine Slideshow ansehen und –hören. In meinem Fall ist der Ton allerdings ziemlich blechern geworden.

Ist das Explory fertig, lädt man es auf den zugehörigen Server hoch. Dann kann man sich den Link beispielsweise per Mail schicken. Nun wechselt man in die Webversion. Von dort bekommt man den so genannten embedding Code und kann das Endprodukt so wie hier ins eigene Blog einbinden.

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.