Apps für Hörfunk-Journalisten

Ich gebe ganz offen zu, dass ich von Hörfunk wenig Ahnung habe. Zu lange liegt mein Studium zurück, zu analog war, was ich dort gelernt habe. Trotzdem ist Hörfunk für mich interessant – und zwar in Zusammenhang mit mobile reporting und der Möglichkeit, multimediale Inhalte auf Internetseiten einzubauen. Dabei geht es nicht zwingend darum, ein Hochglanz-Hörfunk-Feature mit dem Smartphone aufzunehmen und zu schneiden. Vielmehr geht es darum, Audio aufzunehmen, vielleicht ein bisschen schneiden – aber auch darum, Hörfunk online hör- und sichtbar zu machen. Und zwar am besten mit entsprechenden Apps fürs Smartphone.

App-Test: Jamsnap

Ein Foto mit beliebig vielen kurzen Tonaufnahmen kombinieren, das kann die App Jamsnap. Bisher gibt es sie nur für Apple-Geräte; sie ist kostenlos. Die Bedienung ist mehr als einfach: Man macht mit der iPhone-Kamera ein Foto oder wählt es aus den bereits gemachten Bildern aus. Dann drückt man einen Finger auf eine beliebige Stelle auf dem Foto und hält gedrückt. So startet die Tonaufnahme. Sie endet, wenn man den Finger vom Display nimmt – oder automatisch nach einigen Sekunden. Heißt: Die zeit, Ton aufzunehmen, ist begrenzt. Wieviel Zeit noch bleibt, zeigt das Display an: Während der Aufnahme malt die App einen roten Kreis rund um die Fingerkuppe. Ist er geschlossen,…