Neuer Beitrag für token-information.com
Neuer Beitrag für token-information.com

Am Krypto-Markt droht eine Steuerbombe zu platzen: Ethereum (ETH), die zweitgrösste Kryptowährung am Markt, stellt demnächst vom sogenannten «Mining» auf «Staking» um. Damit greifen über Nacht neue deutsche Steuergesetze – mit horrender Kostenfolge für Tausende von Anlegern. 

Staking und Lending sind zwei Begriffe aus der Kryptowelt, die jeder Käufer von Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) oder Ripple (XRP) kennen sollte. Denn einerseits lässt sich damit die Rendite erhöhen. Andererseits drohen dabei auch hohe Steuerzahlungen. Doch noch ist wenig bekannt zur Frage, wie Anleger die Gewinne von Staking und Lending versteuern müssen. Wir klären auf und geben Investoren Steuer-Tipps für den Handel mit Kryptowährungen.

Längere Spekulationsfrist bei Lending

Kryptowährungen sind bisher bis auf wenige Ausnahmen keine offiziellen Zahlungsmittel wie der US-Dollar oder der Euro. Verleihen kann man sie aber trotzdem. Der Fachbegriff dafür heisst “Lending”. Er kommt aus dem Englischen: to lend = verleihen. Und so, wie man beim Verleihen von Geld Zinsen bekommt, gibt es auch beim Lending eine Rendite.

Lending: Es gilt der persönliche Steuersatz

Die Rendite entsteht zum Beispiel dadurch, dass diejenigen, die sich Kryptowährungen leihen, damit handeln. Oder sie spekulieren auf den Fall einer Währung. Oder kaufen mit den geliehenen Kryptos Optionen – ähnlich wie beim Handel mit Aktien. Der Unterschied: “Weil Kryptowährungen in Deutschland eben keine Zahlungsmittel sind, handelt es sich beim Lending um ein Sachdarlehen”, erklärt Matthias Steger. Er ist Steuerberater in Potsdam und schult als Dozent seine Kollegen und Anleger rund um das Thema “Steuern und Kryptowährungen”. 

Den ganzen Artikel lest Ihr bei meinem Kunden token-information.com/de

Achtung Steuerfalle: Teures Staking und Lending!
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

%d Bloggern gefällt das: