Neuer Artikel für Verbraucherblick
Neuer Artikel für Verbraucherblick

Wer bei Instagram, Facebook oder Xing ein Profil hat, kennt womöglich die Kontaktanfragen von Fremden. Oft sind es gutaussehende Frauen und Männer, häufig arbeiten sie als Arzt oder sind beim Militär. Und alle sind angeblich auf der Suche nach Liebe. So scheint es zumindest. In Wirklichkeit geht es bei diesen Anfragen aber immer nur um eins: schnellverdientes Geld. Doch auch in der Offlinewelt ist der Preis häufig hoch, wenn man sich gezielt auf die Suche nach dem Partner fürs Leben macht und dazu eine Agentur einschaltet. 

Mehr als 17 Millionen Deutsche lebten laut Statistischem Bundesamt 2019 in Einpersonenhaushalten. Rund die Hälfte von ihnen ist ledig, die anderen sind verwitwet, geschieden oder getrennt. Sie sind eine interessante Zielgruppe für diejenigen, die mit der Liebe Geld verdienen wollen. Dank des Internets ist die Kontaktanbahnung denkbar einfach geworden: Ob über Facebook, Instagram oder Xing – immer wieder bekommen Mitglieder über die Plattformen auch Zuschriften von Fremden.

Lies den ganzen Artikel bei meinem Kunden Verbraucherblick – hinter der Paywall.

Herzbrecherisch
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

%d Bloggern gefällt das: