Hey Boss, ich brauch‘ mehr Geld

Neuer Artikel für Verbraucherblick
Neuer Artikel für Verbraucherblick

Der Job macht Spaß, der Chef ist zufrieden und die Zusammenarbeit mit den Kollegen klappt auch super, doch am Gehalt hat sich schon seit Jahren nichts getan? Höchste Zeit für eine Gehaltsverhandlung. Damit das Gespräch gut läuft, sollte man seine Stärken kennen und sich gut vorbereiten. Nicht vergessen: Manchmal bringen Extras wie Zuschüsse zu den Kinderbetreuungskosten, Tankgutscheine oder ein Jobrad unterm Strich mehr als eine klassische Gehaltserhöhung.

Wer gut arbeitet, will auch gut bezahlt werden. Doch das klappt nicht immer. Wer daran etwas ändern will, muss aktiv werden – und mit dem Chef über eine Gehaltserhöhung verhandeln. Aber davor schrecken viele Arbeitnehmer zurück. Sie haben Angst vor einer Abfuhr oder befürchten, den Bogen unfreiwillig zu überspannen und so das Arbeitsverhältnis zu belasten. Doch wer nicht fragt, kann auch nicht gewinnen. Und mit den richtigen Argumenten und guter Vorbereitung stehen die Chancen auf mehr Geld nicht schlecht. Schließlich gibt es in vielen Branchen Fachkräftemangel, und Arbeitgeber lassen sich einiges einfallen, um gute Mitarbeiter zu halten. Hinzu kommt: Wenn der Mitarbeiter zum Vorgesetzten kommt, um mehr Gehalt zu fordern, ist das Unternehmen in einer schlechteren Position, weil es zum Handeln gezwungen wird. Es muss auf die Anfrage reagieren. Will es den Mitarbeiter nicht verprellen, muss es ihm also entgegenkommen.

Den ganzen Artikel könnt Ihr kostenpflichtig auf Verbraucherblick lesen.

BettinaBlass

Wirtschaftsjournalistin, Dozentin für Internetthemen und Buchautorin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: