Neuer Artikel auf aktiv-online.de
Neuer Artikel auf aktiv-online.de

In vielen Lebensbereichen lauern juristische Probleme. Guter Rat ist dann oft teuer, vor allem der vom Anwalt. Häufig ist aber möglich, auf anderen Wegen an Hilfe zu kommen – und zwar viel günstiger. aktiv verrät, wie und wo.

Die Versicherung will nach einem Unfall nicht zahlen, der Vermieter verlangt zu hohe Betriebskosten, wegen Corona konnte der Urlaubnicht angetreten werden – und schon kommt man mit einem klärenden Gespräch oft nicht mehr weiter.

Direkt einen Rechtsanwalt einschalten, kann aber teuer werden. Darum sollte man vorher versuchen, anderweitig zu seinem Recht zu kommen. Häufig sind spezielle Vereine oder Verbraucherzentralen erste gute Anlaufstellen.

Schneller Expertenrat in Vereinen und Verbänden

Die Beratung bei einem Problem kann recht schnell und unbürokratisch gehen, nämlich wenn man Mitglied beispielsweise im Mieterbund, in der Gewerkschaft oder beim Sozialverband ist sowie regelmäßig seine Beiträge bezahlt. Dann hat man häufig Anspruch auf eine Rechtsberatung. Sie ist in diesen Fällen allerdings immer themengebunden. Beim Mieterbund bekommen entsprechend Mieter Hilfe. Vermieter können als Mitglied den Eigentümerverband Haus und Grund kontaktieren. Gewerkschaften unterstützen oft, wenn es um nicht rechtmäßige Kündigungen geht, der Sozialverband VdK bei Problemen mit der Rentenversicherung oder der Krankenkasse. Und ADAC-Mitglieder bekommen Rechtsberatung rund um die Themen Auto, Straßenverkehr und Reise. Dort nachzufragen, kann sich für das Mitglied also richtig lohnen.

Den ganzen Artikel lest Ihr bei meinem Kunden Wirtschaftszeitung AKTIV.

Rechtliche Beratung: Hier finden Verbraucher günstiger Hilfe als beim Anwalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

%d Bloggern gefällt das: