Augmented Reality in der Kommunikationsbranche

Der Begriff Augmented Reality ist mir das erste Mal vor vielen Jahren bei einer Kunstausstellung in Köln-Ehrenfeld begegnet: Wer sich dort eine entsprechende App herunterlud, konnte mithilfe seiner Smartphone-Kamera sehen, welche virtuellen Kommentare andere Besucher zu den Kunstwerken hinterlassen hatten. Ich schrieb 2010 einen Beitrag fürs journal NRW über die so genannte erweiterte Realität. Das nächste Mal stolperte ich über AR, wie Augmented Reality abgekürzt heißt, beim Elektrischen Reporter. Irgendwie erwartete ich immer, dass Augmented Reality mit einem großen Boom die Masse erreichen würde, doch es kam anders: