Neuer Artikel auf aktiv-online.de
Neuer Artikel auf aktiv-online.de

Ob Brand oder Einbruch: Dokumente können zerstört werden oder verschwinden. Welche Aufbewahrungsmöglichkeiten gibt es? Welche Vor- und Nachteile hat die digitale Archivierung? Eine Expertin der Verbraucherzentrale gibt Tipps.

Düsseldorf. Der Originalvertrag der Kapitallebensversicherung, der Kaufvertrag der Eigentumswohnung oder des Hauses und der Kfz- Brief des Autos. Das alles sind Dokumente, die besonderen Schutz benötigen. Denn werden sie gestohlen oder zerstört, ist die Wiederbeschaffung oft zeitaufwendig und teuer. Wie man solche Dokumente sicher aufbewahrt, erklärt Elke Weidenbach, Rechtsanwältin und Referentin für Versicherungen bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Das Bankschließfach als sicherer Aufbewahrungsort

Für die Urkunde der Kapitallebensversicherung, das noch in Papierform gehaltene Sparbuch oder auch Dokumente rund um die Immobilie bis hin zum Original der Hausratversicherung eignet sich ein Bankschließfach, rät Weidenbach: „Natürlich kann man auch Gold, Münzen oder Schmuck im Schließfach deponieren.“ Tipp von der Expertin: Vorher klären, ob die Versicherung der Bank hoch genug ist für den Inhalt des Schließfaches. Im Zweifelsfall sollte man die Versicherungssumme erhöhen.

Den ganzen Artikel lest Ihr bei meinem Kunden Wirtschaftszeitung AKTIV.

Wichtige Dokumente sicher aufbewahren
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

%d Bloggern gefällt das: