Warum Kommentare unter Blogbeiträgen manchmal besonders herausfordernd sind

Wer bloggt, wünscht sich Kommentare. Sie sind schließlich ein Zeichen dafür, dass gelesen wird, was man so schreibt. Nun ist es kein Geheimnis, dass das Schreiben von Blogkommentaren auch dabei hilft, seine eigene Marke aufzubauen. Schließlich scheint Experte zu sein, wer etwas sinnvoll zu einem Blogbeitrag ergänzen kann. Manchmal ist die Grenze zum Spam aber fließend, wie sich an diesem Beispiel zeigt. Aufeinanderabgestimmte SPAM-Kommentare Es ist ein Sonntagmorgen, als mir mein Kollege Timo eine Nachricht schickt: Ob ich bitte mal einen Blick auf zwei Kommentare unter seinem Beitrag zum digitalen Nachlass werfen könne, sie scheinen ihm aufeinander abgestimmt zu sein. Ich schaue: Der erste ist erst einmal ganz ok. Andrievs…