Was finanzielle Unterstützung der Bauherren fürs Klima bringt

Zuschüsse, Kredite, Steuererleichterung und eine gesenkte Mehrwertsteuer: Um bei Gebäuden die Treibhausgasemissionen bis 2030 deutlich zu senken, wird Bauherren viel Unterstützung geboten. Allerdings überzeugen nicht alle Angebote. Eine bessere finanzielle Förderung führt zu höherem Interesse an energetischer Sanierung“, sagt Hans Weinreuter, Fachbereichsleiter Energie/Bauen bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Das ist seine Erkenntnis, nachdem er die Beratungsbögen der bundesweiten Plattform „Energieberatung der Verbraucherzentrale“ aus den jeweils ersten sechs Monaten der Jahre 2015, 2019 und 2020 analysiert hat. „Man sieht deutlich, dass die Zahl der Anfragen steigt, wenn es neue Fördermöglichkeiten gibt“, so Weinreuter. „Speziell die Bauherren, die noch unsicher waren, gehen dann das Thema energetische Sanierung an.“ Allerdings bestehe ein Zusammenhang zwischen…

Hiddenhausen: „Es war Zeit, zu handeln“ – Junge Familien gewinnen durch Altbauförderprogramm

Es war 2004, als Hiddenhausen in Ostwestfalen-Lippe eine erschreckende Bevölkerungsprognose bekam: Die Zahl der 50- bis 70-Jährigen sollte in den kommenden Jahren steigen, die der jüngeren Bewohner stagnieren oder schrumpfen. Die Folgen für eine Gemeinde mit rund 20.000 Einwohnern: Das Leben vor Ort stirbt langsam aber sicher. Dann wird der ÖPNV ausgedünnt, öffentliche Einrichtungen wie Schwimmbäder oder Bibliotheken schließen. „Es war also Zeit zu handeln“, erzählt Andreas Homburg, Amtsleiter Gemeindeentwicklung und Wirtschaftsförderer der Gemeinde Hiddenhausen. Darum machte man eine Erhebung: Wie viele Alte und Rentner gibt es? Wie viele Kinder und Frauen im gebärfähigen Alter? Wie viele Immobilien würden künftig leer stehen? Wohnen, leben, arbeiten – alles wichtig! Für die…

Niedersachsen: Gemeinde Wulften fördert Altbaukauf

Es ist bisher eine kleine Erfolgsgeschichte: Sechs Förderanträge hat die Gemeinde Wulften in Niedersachsen seit Start Ihres Programms „Jung kauft Alt“ im Frühjahr 2015 vorliegen. Ziel des Programms ist es, junge Familien dabei zu unterstützen, leerstehende Altbauten in Wulften zu kaufen. Das macht man in dem Ort mit unter 2.000 Einwohnern ganz bewusst. Nur so kann man die bisher sehr gute Infrastruktur des Ortes erhalten. Noch gibt es dort Einkaufs- und Einkehrmöglichkeiten, Banken und einen Bahnhof. Und das soll auch so bleiben. Wegzug in Wulften stoppen Dazu muss man allerdings den Wegzug stoppen: Die Bevölkerungszahl sinkt seit Beginn des Jahrtausends kontinuierlich, der Leerstand steigt. Darum gibt es das Programm „Jung…

Mein Projekt 2015: Zerfallendes Deutschland

Es ist Zeit für ein neues Projekt. Darf ich vorstellen: Zerfallendes Deutschland,  meine Kategorie zum demographischen Wandel ist online. Und ich freue mich, vom Start weg so spannende Gesprächspartner dafür gewonnen zu haben: Kai Warnecke, Hauptgeschäftsführer von Haus & Grund hat sich mit mir über den demographischen Wandel unterhalten und darüber, was das für Deutschland, aber auch für die Eigentümerschutzgemeinschaft bedeutet. Auch Reiner Braun aus dem Vorstand des empirica Instituts in Berlin hat mir zum Thema ein Interview gegeben. Er betont, dass der demographische Wandel kein Ostproblem ist, zerfallendes Deutschland ist quasi überall. Und wenn wir mit offenen Augen durch die Landschaft fahren, dann sehen wir die Folgen des demographischen…

Warum Lage, Lage, Lage beim Immobilienkauf wichtig ist

Eher spaßeshalber habe ich gestern in der App von Immoscout24 nach Immobilien in Köln-Ehrenfeld gesucht. Die 18 Ergebnisse haben mich ziemlich umgehauen: Es waren kaum gebrauchte Immobilien dabei, dafür suchen noch Neubauwohnungen Eigentümer. Die Preise sind heftig: Vier Zimmer mit 100 bis 115 Quadratmetern zwischen 300.000 und rund 340.000 Euro – ohne Parkplatz. Bei 110 Quadratmetern und 340.000 Euro liegt der Quadratmeterpreis also bei über 3.000 Euro.