Die Sache mit den Influencern bei Instagram

Ich staune nicht schlecht: Die schmächtige, schüchterne Frau, die ich bei einer Bloggerveranstaltung von Temma treffe, hat 21.500 Follower bei Instagram. Wir sitzen nebeneinander am Tisch und unterhalten uns darüber, was wir machen. Sie bloggt und instagramt. Ich mache auf vielen Kanälen ein bisschen was. Und bin mit meinen 537 Followern bei Instagram ein ungefähr staubkorngroßer Influencer. „Wie viele Follower hast du gekauft?“, frage ich sie. Sie schaut mich einige Sekunden ausdruckslos an. Dann: „Erst 5000. Und als es dann noch nicht lief, habe ich nochmals 5000 gekauft.“. Ich sage nichts dazu, kann mir aber gut vorstellen, dass 10.000 Follower eine gute Ausgangsgröße ist, um wahrgenommen zu werden und dem

Weiterlesen

In Norwegen liebt man Instagram

Hashtags sieht man in Norwegen überall. #visitnorway soll man benutzen, bittet die norwegische Tourismusagentur. Die Tourismusbehörde von Stavanger bittet um das Hashtag #regionstavanger. Und selbst Straßenzüge in Stavanger und einzelne Häuser in der Stadt haben in den Fenstern ein Hashtag hängen, das man nutzen soll, wenn man Fotos des Hauses oder der Häuser beispielsweise bei Instagram postet.

Weiterlesen

App-Test: Instapan

Ich liebe Panoramaufnahmen. Und weil ich das Ergebnis meistens so schön finde, möchte ich es oft gerne bei Instagram posten. Das ist aber natürlich wenig sinnvoll: Würde das Panoramabild in voller Länge ins Instagram-Quadrat passen, wäre es in der Höhe so klein, dass man nichts mehr darauf erkennen könnte. Doch dafür gibt es eine durchaus charmante Lösung, wie ich finde. Und sie heißt Instapan. Die App gibt es nur für Apple-Geräte und sie ist kostenlos. Die Bedienung ist ausgesprochen einfach: Man macht zuerst ein Panorama-Foto. Ich empfehle dafür die App Panorama. Hier gibt es allerdings die Besonderheit, dass man das Panorama manuell auf der Festplatte speichern muss. Es liegt dann

Weiterlesen