Bonn mit Beethoven

Mit wildem grauem Haar, mürrischem Blick und rotem Schal wird Ludwig van Beethoven gern gezeigt. Der Pianist und Komponist wurde 1770 in Bonn geboren. Darum wird 2020 sein 250. Geburtstag ganz besonders gefeiert. In der Planung sind Konzerte, Ausstellungen und Stadtführungen. Genügend Gründe also, um die ehemalige westdeutsche Bundeshauptstadt an einem verlängerten Wochenende zu besuchen. Wann und wo Ludwig van Beethoven geboren wurde, weiß man nicht so genau. Fest steht aber, dass er in der St.-Remigius-Kirche am 17. Dezember 1770 getauft worden war. Darum beginnen die Feierlichkeiten zum Beethovenjahr am 16. Dezember 2019 und enden am 17. Dezember 2020. In den zwölf Monaten dazwischen gibt es in Bonn, aber auch

Weiterlesen

Allein daheim

Ein Homeoffice hat viele Vorteile für den Arbeitnehmer: kein Arbeitsweg, weniger Ablenkungen durch Kollegen und Chefs und auch mehr private Erledigungen sind während der Pausen möglich. Diese Vorzüge nutzen immer mehr Angestellte. Aber auch Nachteile sind mit dem Arbeiten von daheim verbunden – vor allem, wenn es um Selbstorganisation und Arbeitsschutz geht. Dabei genießen Arbeitnehmer zu Hause grundsätzlich die gleichen Rechte wie ihre Kollegen im Büro. Zu Hause arbeiten, das wünschen sich viele Büroarbeiter. Vier von zehn Arbeitnehmern tun das bereits, zumindest zeitweise. Das ist das Ergebnis einer Studie, die der Branchenverband Bitkom im Januar 2019 durchgeführt hat. Ein Homeoffice hilft, Familie und Job besser zu vereinen, die Fahrt ins

Weiterlesen

Verbraucherjournalismus: zurzeit sehr angesagt

Es ist Zufall, dass ich Verbraucherjournalistin wurde. Aber ich mag diese journalistische Sparte sehr: Was wir schreiben, ist für jeden Bürger von Bedeutung, die Zahl der potenziellen Leser ist also groß. Allerdings hatte ich in den vergangenen Jahren das Gefühl, Verbraucherjournalismus spiele eine immer geringere Rolle. Das lag auch daran, dass führende Medien aus dieser Sparte eingestellt wurden oder ihren Fokus änderten. Im November hat mich darum das plötzlich gesteigerte Interesse am Verbraucherjournalismus und an mir als Verbraucherjournalistin erfreut.

Weiterlesen

Verbraucher: Die Tücken der Onlinefundbüros

Eine Kunde fragte, ob ich einen Artikel zum Thema Onlinefundbüros schreiben könne. Ich sagte zu. Während der Recherche stellte ich fest, dass es das Thema in sich hat: Neben den offiziellen Onlinefundbüros gibt es nämlich sehr viele private Plattformen, auf denen Gefundenes eingestellt, Verlorenes gesucht werden kann. Allerdings sind diese Onlinefundbüros nicht immer seriös und im Sinne des Gesetzes. Ich fragte meinen Kunden, ob wir das Thema nicht in diese Richtung drehen sollten, denn das ist aus meiner Sicht das Interessante daran. Seine Antwort:“Schreiben Sie doch erst einmal alles, was sie wollen!“. Gesagt, getan. Von den rund 200 Zeilen wollte er trotzdem nur etwa 100 abdrucken – er hatte einfach

Weiterlesen

Zusätzliche Kreditkartengebühren beim Buchen eines Fluges

Ich geb’s zu: ich habe den AirBerlin-Flug nach Berlin gebucht, weil er günstiger war als der bei Germanwings und auch eine Bahnfahrt mit BahnCard teurer gewesen wäre. Trotzdem finde ich, dass ich als Verbraucher und Kunde ein Recht habe, zu fragen, warum eine Kartengebühr in Höhe von 19 Euro erhoben wird, weil ich mit der Kreditkarte bezahle.

Weiterlesen