Digital X – oder als ich einen Tag über das Internet nachdachte

Tim Berners-Lee bei der Digital X

Da steht dieser Mann auf der Bühne und weiß gar nicht, wie viel ich ihm eigentlich verdanke. Tim Berners-Lee, der Erfinder des World Wide Web, war bei Digital X, einer Konferenz, die über sich selbst sagt, sie sei Europas führende Digitalisierungsinitiative auf Entscheider-Level. Und ich sitze im Publikum, höre ihm zu, und werde mir bewusst, dass ich heute sehr wahrscheinlich nicht die wäre, die ich bin, wenn er nicht 1989 den Grundstein zum World Wide Web gelegt hätte. Ich würde möglicherweise keine Texte fürs Internet schreiben, ich würde keine Texte über das Internet schreiben, ich würde nicht bloggen und keine Seminare geben rund um Social Media, SEO und Online publizieren. Kurz

Reklamation beim Onlineshopping: Das sieht das System nicht vor

Karton feucht

Ich kaufe zugegebenermaßen oft im Internet ein. Das liegt erstens daran, dass ich nicht gerne in überfüllten Fußgängerzonen unterwegs bin, zweitens bekomme ich nicht alles, was mir gefällt im stationären Handel. Vor einiger Zeit hatte ich auf den Onlineeinkauf einmal verzichtet, um meinen Händler um die Ecke zu unterstützen. Doch trotz meines Hinweises, dass es ein Geburtstagsgeschenk sei, und ich es rechtzeitig bräuchte, hat er es nicht bestellt. So stand ich dann am Geburtstag mit leeren Händen da. Erst einige Wochen später konnte ich das Geschenk dann per Post schicken. Finde ich nicht so prickelnd. Meistens geht mit den Onlinebestellungen alles gut. Aber zuletzt hatte ich auch einigen Ärger damit.

Technik in Seminaren: Was einer Dozentin die Laune verderben kann

Kein W-LAN = kein Onlinejournalismus

Es ist nach zwei Uhr morgens, als ich im Gästehaus eines Konferenzhotels irgendwo im tiefen Osten vom Lachen einiger Menschen auf dem Flur geweckt werde. Mich erschreckt die Vorstellung, dass das einige Teilnehmer meines Seminars sein könnten, das um 9 Uhr beginnen soll. Wer jetzt noch so fit ist, kann es kaum sechs Stunden später wieder sein. Auch nicht, wenn er über 20 Jahr jünger ist als ich. Der Gedanke beunruhigt mich so sehr, dass ich nicht mehr einschlafen kann. Ich nutze meine Podcastapp und mache damit eine geführte Entspannungsübung. Kurz vor dem Einschlafen fällt es mir ein: Ich habe den VGA-Adapter für mein Laptop zuhause vergessen. Es war nicht

Mit dem Internet lässt sich sehr wohl Geld verdienen

Internet? Läuft!

2014 ist im Prinzip gelaufen: Gestern habe ich das letzte Seminar des Jahres gegeben, heute schreibe ich den letzten Artikel. Eine Überarbeitung steht noch aus und eine andere Sache für einen langjährigen Kunden, dann war’s das. Mal wieder. Zeit für die Bilanz 2014. Klar kann man im Internet Geld machen „Mit dem Internet lässt sich kein Geld verdienen“. Wie oft ich diesen Satz schon gehört habe. Und wie er mich nervt. Ich hatte für das Jahr 2013 schon einmal durch eine grobe Berechnung herausgefunden, dass ich den Großteil meines Gewinns durch das Internet mache. Für 2014 wollte ich es nun ganz genau wissen: 60 Prozent meines Umsatzes habe ich mit