Zeitmanagement: Wer zu spät kommt, …

„Sie müssen da morgen unbedingt hinfahren und dieses Interview für uns machen“, flehte mich im Juli ein Redakteur an. „Der Mann fährt morgen Mittag in Urlaub und wir brauchen den Text bis nächste Woche.“ Weil ich ein netter Mensch bin, und ich gute Kollegen nicht sitzen lasse, bin ich also dahin gefahren, habe das Interview gemacht, den Text geschrieben und abgegeben. „Schöner Text!“, sprach die Redaktion, und schrieb ihn fast komplett um. Dann passierte nichts mehr.