Hauskauf ohne Trauschein

Neuer Beitrag auf meinkoelnbonn.de

„In guten wie in schlechten Zeiten“ – das klingt für viele antiquiert. Tatsächlich ist es heute nicht mehr nötig zu heiraten, nur um zusammen zu leben und eine Familie zu gründen. Auch eine Immobilie können zwei Menschen gemeinsam kaufen, ohne dass ein Trauschein sie verbindet. Das allerdings hat seine Tücken. Der Wohnungs- oder Hauskauf ist in der Regel die teuerste Anschaffung im Leben. Kaum jemand hat genügend Geld, um sich eine Immobilie zu kaufen, ohne einen Kredit dafür beantragen zu müssen. Ein solches Darlehen kann man natürlich auch als Paar aufnehmen, verheiratet muss man dafür nicht sein. Aber: „Wer den Darlehensvertrag unterschreibt, haftet für die Rückzahlung. Und zwar in aller

Arbeiten von zu Hause: Was in einer Mietwohnung erlaubt ist

Neuer Artikel auf aktiv-online.de

Arbeiten im Homeoffice erlebt durch Corona einen Aufschwung. Ist eine berufliche Tätigkeit in einer Mietwohnung erlaubt? Wie sollte sich der Mieter verhalten, um Ärger mit dem Vermieter zu vermeiden? Eine Expertin klärt auf. Für viele, die einen Bürojob haben, ist das Arbeiten von zu Hause aus in den vergangenen Monaten zu einer echten Alternative geworden – und es zeichnet sich ab, dass dieser Trend Corona-bedingt auch weiter anhalten wird. Grund genug, einige rechtliche Fragen zu beantworten. Eine gewerbliche oder berufliche Tätigkeit in einer Wohnung ist eigentlich nicht erlaubt Grundsätzlich gilt die Regel: Wer einen Wohnmietvertrag unterschrieben hat, darf zu Hause eigentlich keiner beruflichen oder gewerblichen Arbeit nachgehen. „Das liegt daran,

Hausbau in Zeiten von Corona

Corona und der Hausbau

Die Corona-Pandemie verändert die Welt. In manchen Branchen ging das ganz schnell – in anderen wird es etwas länger dauern, bis wir merken, dass sich Dinge verändern. Dazu gehört die Baubranche. Ein Gespräch mit Michael Westerhove, Geschäftsführer von S Immobilienpartner, einer Tochter der Sparkasse KölnBonn. Herr Westerhove, die Transportbranche leidet unter den Folgen der Corona-Pandemie, ebenso die Gastronomie oder die Veranstaltungsbranche. Wie sieht es eigentlich bei den Bauunternehmen aus?Gut sieht es dort aus! Es gab kurzzeitig die Sorge, dass der Sand knapp werden würde. Der wird ja bei jedem Immobilienprojekt gebraucht. Aber: Die Lieferketten laufen, es gibt auch keinen Engpass bei Baugeräten, es wird gebaut. Ganz sicher vor Corona sind

Daheim aufgehübscht

Immobilien finanzieren

Zwei Monate während der Corona-Krise mit dem Partner oder der Familie überwiegend zu Hause – da fällt einem plötzlich auf, was alles nicht optimal ist. Das Kinderzimmer ist zu klein, ein Raum für ungestörtes Homeoffice fehlt, und der Garten sieht so gar nicht nach Urlaub aus. Weil Urlaub in diesem Jahr möglicherweise kleiner oder ganz ausfällt, investieren jetzt viele ins eigene Heim. Schließlich will man gewappnet sein, falls man auch in Zukunft öfter mal zu Hause bleiben muss – oder vielleicht einfach will. Aber wie geht man solch einen Umbau oder eine Renovierung am besten an? Lange Schlangen vor Bau- und Gartenmärkten, Staus auf der Zufahrt zu Möbelhäusern: Es scheint,

Alternativ Leben und Bauen in Köln und Bonn

Neuer Beitrag auf meinkoelnbonn.de

Genossenschaft, Co-Housing oder Mehrgenerationenwohnen – Möglichkeiten alternativer Bau- und Lebensformen gibt es inzwischen reichlich. Welche Ausprägungen davon in der Region zu finden sind, hat meinKölnBonn unter die Lupe genommen.  „Ich will nie mehr in einer Eigentümerversammlung sitzen“, schwor sich Jürgen Schramm nach über 20 Jahren als Wohnungseigentümer. Wer schon einmal an einer dieser jährlichen Versammlungen teilgenommen hat, wird wissen, wovon er redet: Längst nicht immer laufen diese Versammlungen harmonisch ab, oft genug gibt es Uneinigkeit und Zwist. In manchen Eigentümergemeinschaften geht das sogar so weit, dass ein Eigentümer alle anderen verklagt.  Bei Schramm waren die Kinder aus dem Haus, und gemeinsam mit seiner Frau überlegte er, wie die kommenden Jahre

Nachhaltige Immobilien: Auch auf die inneren Werte kommt‘s an

Neuer Beitrag auf meinkoelnbonn.de

Nachhaltiges Bauen und Wohnen liegt voll im Trend. Immer öfter ist in diesem Zusammenhang von Green Buildings die Rede. Was versteht man darunter und wo sind solche Gebäude in Köln und Bonn zu finden? Die Zeiten sind längst vorbei, in denen ein Gebäude als Green Building bezeichnet werden durfte, nur weil es gut gedämmt war und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach hatte. „Natürlich versteht man unter einem Green Building noch immer ein ökologisches Gebäude. Aber es spielen auch andere Aspekte eine große Rolle“, erklärt Michaela Lambertz. Sie ist Professorin und Bauingenieurin am Institut für Technische Gebäudeausrüstung an der Technischen Hochschule Köln. Ihr Lehrgebiet: Green Building Engineering. „Bei einem Green Building

„Man muss beim Immobilienkauf die Emotionen ausschalten“

Tom Friess über die Altersvorsorge in Schrumpfungsregionen

Tom Friess ist Geschäftsführer beim VermögensZentrum und ein großer Fan von Immobilien im Altersvorsorge-Portfolio. Allerdings rät er dazu, sich beim Haus- oder Wohnungskauf gerade in Schrumpfungsregionen nicht von Emotionen leiten zu lassen. In Deutschland stehen speziell auf dem Land immer häufiger Immobilien leer. Trotzdem setzen Sie auf die Immobilie als Altersvorsorge. Ist das sinnvoll? Absolut. Allerdings kann man das nicht generell für jedes Objekt und jede finanzielle Situation sagen. Man muss sich dessen bewusst sein, dass man eine Immobilie nicht einfach in eine Region mit steigenden Preisen verschieben kann, man kann sie auch nicht von heute auf morgen verkaufen. Und man darf nicht sein ganzes Vermögen in eine Immobilie stecken.