Grundstück auf Zeit

Neuer Artikel für Verbraucherblick

Das Prinzip klingt zunächst überzeugend: Wer nicht genügend Geld zur Verfügung hat, um sich ein Grundstück zu kaufen, pachtet es eben für 70 bis 99 Jahre und baut ein eigenes Haus darauf. Der sogenannte Pachtzins beträgt nur einen Bruchteil des Grundstückswertes. Und das Ende der Vertragslaufzeit werden die wenigsten Hausbauer erleben. Allerdings haben dann unter Umständen ihre Nachfahren ein Problem mit dem sogenannten Erbbaurecht, wenn sie in dem Haus wohnen bleiben wollen. Nach dem zweiten Weltkrieg war Erbbaurecht besonders gefragt. Menschen, die nicht mehr viel hatten, sollten in der Lage sein, zumindest Wohneigentum zu erlangen. Das funktionierte dank Erbbaurecht gut. Denn dabei pachten die Erbbaurechtnehmer von Kommunen, Städten, Ländern, Kirchen

Für wen sich die Immobilien-Leibrente eignet

Neuer Beitrag auf meinkoelnbonn.de

Es ist eine Krux: Zwar lebt im Alter mietfrei, wer sich in früheren Jahren ein Haus oder eine Wohnung gekauft hat. Doch wenn die Rente nicht reicht, hat man trotzdem ein finanzielles Problem. Die Steine des Eigenheims lassen sich schließlich nicht in Nahrung verwandeln – obwohl sie wertvoll sind. Eine Lösung kann in diesen Fällen die Immobilien-Leibrente sein. Kambiz Payandeh, Verkaufsleiter Bestandsimmobilien bei S Immobilienpartner, erklärt, wie das funktioniert. Herr Payandeh, was versteht man unter einer Immobilien-Leibrente?Kambiz Payandeh: Die Eigentümerin oder der Eigentümer eines Hauses oder einer Wohnung verkauft in diesem Fall seine Immobilie an ein Unternehmen. Dieses sichert ihr und ihm ein lebenslanges Wohnrecht zu. Darüber hinaus zahlt es eine

Nachhaltige Immobilien: Auch auf die inneren Werte kommt‘s an

Neuer Beitrag auf meinkoelnbonn.de

Nachhaltiges Bauen und Wohnen liegt voll im Trend. Immer öfter ist in diesem Zusammenhang von Green Buildings die Rede. Was versteht man darunter und wo sind solche Gebäude in Köln und Bonn zu finden? Die Zeiten sind längst vorbei, in denen ein Gebäude als Green Building bezeichnet werden durfte, nur weil es gut gedämmt war und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach hatte. „Natürlich versteht man unter einem Green Building noch immer ein ökologisches Gebäude. Aber es spielen auch andere Aspekte eine große Rolle“, erklärt Michaela Lambertz. Sie ist Professorin und Bauingenieurin am Institut für Technische Gebäudeausrüstung an der Technischen Hochschule Köln. Ihr Lehrgebiet: Green Building Engineering. „Bei einem Green Building

„Man muss beim Immobilienkauf die Emotionen ausschalten“

Tom Friess über die Altersvorsorge in Schrumpfungsregionen

Tom Friess ist Geschäftsführer beim VermögensZentrum und ein großer Fan von Immobilien im Altersvorsorge-Portfolio. Allerdings rät er dazu, sich beim Haus- oder Wohnungskauf gerade in Schrumpfungsregionen nicht von Emotionen leiten zu lassen. In Deutschland stehen speziell auf dem Land immer häufiger Immobilien leer. Trotzdem setzen Sie auf die Immobilie als Altersvorsorge. Ist das sinnvoll? Absolut. Allerdings kann man das nicht generell für jedes Objekt und jede finanzielle Situation sagen. Man muss sich dessen bewusst sein, dass man eine Immobilie nicht einfach in eine Region mit steigenden Preisen verschieben kann, man kann sie auch nicht von heute auf morgen verkaufen. Und man darf nicht sein ganzes Vermögen in eine Immobilie stecken.