Verbraucherjournalistische Themen mit Nutzwert

Damit Ihren Lesern ein Licht aufgeht

Verbraucherthemen aus den Ressorts private Finanzen, Immobilien und digitales Leben nutzwertig aufbereiten, das ist das Ziel des Journalistenbüros von Bettina Blaß, Wirtschaft verstehen! Schließlich soll der Leser die komplexen Sachverhalte des Alltags durchschauen, um eigenständig die richtigen Entscheidungen zu treffen. Sie interessieren sich für eine Übersicht meiner aktuellen Kunden?

Aktuelle Artikel:

Instant Payment: Das bringen uns die SEPA-Echtzeitüberweisungen
(Verbraucherblick 6/2018)

Sonnenkollektoren zur Stromerzeugung haben sich längst in Deutschland etabliert. Eher noch neu ist dagegen, sich eine kleine Windanlage aufzustellen, um Strom aus natürlichen Quellen zu gewinnen. Die Mini-Windräder haben gegenüber den Sonnenstrahlfängern einen entscheidenden Vorteil: Sie brauchen kein Tageslicht. Strom aus Windenergie kann also auch nachts produziert werden. Es gibt aber auch Nachteile bei Kleinwindkraftanlagen. Wer sich dafür entscheidet, sollte darum auf einige Dinge achten.

Mieterstrom: gemeinsam günstiger
(Verbraucherblick 6/2018)

Hausgemachter Solarstrom ist beliebt und selbst in Mietshäusern können Anlagen zur Nutzung von Sonnenenergie auf dem Dach installiert werden. . Vermieter können Mieter am Strom beteiligen, den sie mit der Photovoltaikanlage gewinnen. Dieser sogenannte Mieterstrom hat den Vorteil, dass beide Parteien von günstigerem Strom profitieren und aktiv die Energiewende unterstützen. Allerdings ist die Umsetzung nicht ganz einfach. Denn neben den technischen Gegebenheiten, spielt auch die Bürokratie eine Rolle.

Schottlands schönste Schlösser
(Verbraucherblick 6/2017)

Schottland ist nicht nur berühmt für seine malerischen Landschaften, sondern auch für seine zahlreichen Schlösser und Burgen. Mal opulent, mal schaurig schön beherrschen sie so manchen Landstrich. Touristen können bei einem Besuch viel erfahren. Wer etwa Castle of Mey im Norden Schottlands aufsucht, hört so einige Geschichten rund um die britischen Royals. Und der ehemalige Sommersitz von Queen Mum ist nur eines von vielen sehenswerten schottischen Bauwerken.

Das neue Hören
(DJV-NRW Journal 6/2018)

Smartspeaker eröffnen neue Möglichkeiten für Medien und Pressestellen

So viel Trinkgeld sollte man im Ausland geben
(aktiv-online.de, 20. Juni 2018)

Andere Länder, andere Trinkgelder: Guten Service zu belohnen, ist in vielen Ländern üblich – aber recht unterschiedlich und keineswegs überall. Wo in der Welt man mehr oder weniger als in Deutschland oder gar nichts springen lassen sollte.

Onlinestrategien im Lokalen
(Vor Ort NRW 26. Juni 2018)

Ob regionales News-Portal oder lokales Städteportal: immer mehr Medien werden vor allem auf mobilen Geräten konsumiert. Eine Umstellung, die sich auch auf die redaktionelle Arbeit auswirkt.

Im Notfall gut versorgt
(Frankfurter Allgemeine Hochschulanzeiger 2018)

Wer als Student allein lebt und bei Krankheit oder nach einem Unfall Unterstützung im Haushalt benötigt, kann diese bei der Krankenkasse beantragen.

Podcast im Lokalen: Audioformate im Internet boomen
(Vor Ort NRW 5/2018)

Podcasts sind wieder angesagt, und der Trend setzt sich offenbar auch im Lokalen fort: Podcaster sind nicht nur in Düsseldorf erfolgreich, sondern auch in Köln und anderswo. Produzenten klassischer Audio-Produktionen haben zwar einen kleinen Wissensvorsprung, aber dank geringer Hürden wagen auch immer mehr Neulinge den Einstieg in die Welt des Podcastings.

Dubai: Stadt der Superlative
(Verbraucherblick 5/18)

Das höchste Hochhaus der Welt, die größte Shopping-Mall überhaupt oder der Star Taiba, mit knapp 64 Kilogramm der schwerste Goldring weltweit – Dubai übertrumpft den Rest der Welt in vielen Dingen. Und es kommen immer neue Rekorde dazu. Die Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist eine Mischung aus Asien, 1001 Nacht und Europa, aus Islam und westlichen Lebensgewohnheiten. Und diese Mischung macht die Metropole so faszinierend.

Pflege 4.0r
(Verbraucherblick 5/2018)

Die Probleme mit alten oder gar hochbetagten Menschen, die allein leben, sind immer wieder dieselben: Senioren vergessen häufig zu trinken, Medikamente werden nicht rechtzeitig eingenommen und dann sind da noch die Stürze. Ist niemand da, der hilft, kann ein solcher Sturz böse Folgen haben. Doch die moderne Technik hält längst auch in der Pflege Einzug. Intelligente Sensoren können in diesen und ähnlichen Situationen künftig Abhilfe schaffen.

Phishing-Schutz: So erkennt und behandelt man betrügerische E-Mails
(Wirtschaftszeitung AKTIV, 24. Mai 2018)

Phishing-Mails, mit denen Gauner an Ihre Passwörter und andere Daten wollen, sind heute oft nicht mehr von seriösen zu unterscheiden – zumindest nicht auf den ersten Blick. Experten-Tipps, wie man sich am besten schützt.

Facebook & Co: Welche Regeln sollten für politische Werbung im Internet gelten?
(Media Policy Lab, 7. Mai 2018)

Für Irland ist der 25. Mai 2018 ein wichtiger Tag. Dann nämlich gibt es dort ein Referendum: Die Bürgerinnen und Bürger sollen darüber abstimmen, ob Schwangerschaftsabbrüche künftig legal sein sollen oder nicht. Bisher ist dort eine Abtreibung nur erlaubt, wenn das Leben der Mutter in Gefahr ist. Liz Carolan beschäftigt sich mit dem Referendum besonders intensiv. Genauer gesagt: Mit den verschiedenen Parteien und Organisationen, die versuchen, die Entscheidung der Bürgerinnen und Bürger durch politische Werbung zu beeinflussen.