Verbraucherjournalistische Themen mit Nutzwert

Damit Ihren Lesern ein Licht aufgeht

Verbraucherthemen aus den Ressorts private Finanzen, Immobilien und digitales Leben nutzwertig aufbereiten, das ist das Ziel des Journalistenbüros von Bettina Blaß, Wirtschaft verstehen! Schließlich soll der Leser die komplexen Sachverhalte des Alltags durchschauen, um eigenständig die richtigen Entscheidungen zu treffen. Sie interessieren sich für eine Übersicht meiner aktuellen Kunden?

Aktuelle Artikel:

Handy, Tablet, Laptop: Sieben Tipps, wie Sie einen Hitzekollaps vermeiden

(aktiv-online.de, Juli 2019)

Hitze ist nichts für elektronische Geräte. Der Akku entlädt sich schneller und kann sich sogar entzünden. Hier erklärt ein Experte, wie Handy, Tablet und Co. auf hohe Temperaturen reagieren und was man dagegen tun kann.

Pflichten und Grenzen amtlicher Betreuer

(Verbraucherblick, Juli 2019)

Braucht ein erwachsener Mensch Unterstützung im Alltag? Manchmal ja. Denn wenn jemand eine geistige, körperliche oder seelische Behinderung oder eine Krankheit wie Demenz hat, kommt er nicht in jeder Lebenslage allein zurecht. Dann hilft ein amtlicher Betreuer.

Urlaub für Wasserratten

(Verbraucherblick 6/2019)

Sich gemütlich über die Meere oder Flüsse schippern lassen, selbst aktiv werden und ein Hausboot durch Kanäle steuern oder segeln oder surfen – entsprechende Möglichkeiten werden um den ganzen Globus herum angeboten. Aber auch wer nur entspannen will, findet viele unterschiedliche Angebote für die perfekte Auszeit am, im oder auf dem Wasser. Manche Angebote lassen sich sogar noch kurzfristig buchen, während man bei anderen Reisen besser von Frühbucherrabatten profitiert.

„Junge Menschen sichern sich niedrige Einstiegsprämien“

(FAZ Hochschulanzeiger 2019)

Solange man jung ist, kann man sich schwer vorstellen, in der Zukunft so krank zu werden, dass man seinen Beruf nicht mehr ausüben kann. Warum schon Studierende eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen sollten, erklärt Kim Paulsen, Pressereferent beim Bin der Versicherten.

Abgesichert in die weite Welt

(FAZ Hochschulanzeiger 2019)

Keine Frage: Ein Auslandssemester oder Praktikum in der Ferne bereichert das Leben. Allerdings kann man dort auch krank werden, einen Unfall haben oder bestohlen werden. Darum sollte sich gut absichern, wer eine längere Zeit im Ausland plant.

#MCB19: Viel Hetze – aber wenig Hetzer: So verbessern wir das Netz

(Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Juni 2019)

Üble Beleidigungen, rassistische und diskriminierende Kommentare, verbotene Symbole aus der Zeit des Nationalsozialismus, falsche Behauptungen und Hetze: Das Internet scheint längst nicht mehr der offene Raum zu sein, der alle auf freundschaftlich-konstruktive Art verbindet und Wissen für alle zugänglich macht. Wer sich aber mit der Thematik näher auseinandersetzt, schöpft Hoffnung.

#MCB19: Audioboom im Internet: Chancen und Risiken für Nutzer und Anbieter

(Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Juni 2019)

„Video killed the radio star“ sang die britische Pop-Band The Buggles 1980, also zu einer Zeit, als das Internet noch weit davon entfernt war, ein Massenmedium zu werden. Damals dachte niemand daran, dass gut 40 Jahre später Audio einen wahren Boom erleben würde, wenn auch in deutlich veränderter Form: zeitunabhängig, on-demand, ganz nach den eigenen thematischen Vorlieben, über mobile Geräte oder per Sprachzuruf hören Nutzer heute Inhalte. Möglich macht das in erster Linie das Internet. Aber auch moderne Geräte wie digitale Sprachassistenten und neue Angebote wie Podcasts spielen dabei eine wesentliche Rolle.

#MCB19: Public Value und die Medien

(Medienanstalt Berlin-Brandenburg, Juni 2019)

Den Zusammenhalt in der Gesellschaft fördern, die Gemeinschaft stärken – das ist der Sinn von Public Value. Übersetzt bedeutet der Begriff aus dem Englischen soviel wie „Wert für die Öffentlichkeit“. Was sich erst einmal gut anhört, wird schnell zu einem theoretischen Begriff. Dann nämlich, wenn man anfängt, nach Beispielen zu suchen.

Städtetrips rund um die Ostsee

(Der Freie Zahnarzt 5/2019)
Fünf europäische Hauptstädte am Wasser. Das Mittelmeer und die Ostsee haben zwei Dinge gemeinsam: Beides sind Binnenmeere, und beide liegen mitten in Europa. Der Unterschied: Die Hauptstädte der südeuropäischen Länder sind oft weit vom Wasser entfernt. Stockholm, Kopenhagen, Riga, Tallinn und Helsinki dagegen sind nah am Wasser.

Reisemängel richtig reklamieren

(aktiv-online.de, April 2019)

Die Disco wummert, der Strand ist vermüllt, das Essen im Hotel ist kalt. Reisemängel wie diese sollten Urlauber vor Ort reklamieren – und zu Hause eine Reisepreisminderung verlangen. Wie das geht, erklärt ein Experte für Reiserecht.

Arbeitnehmerhaftung: Wer für Schäden zahlt

(aktiv-online, April 2019)

Den Firmenwagen falsch betankt oder das Dienst-Laptop mit Viren verseucht: Wer als Arbeitnehmer Fehler macht, haftet gegenüber seinem Arbeitgeber und Dritten dafür. Entscheidend ist, ob Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegt.

%d Bloggern gefällt das: