Servicewüste Deutsche Post DHL: Kunde, stell dich zweimal an!

Der mit Abstand meistgelesene Artikel in diesem Blog ist der über ein Produkt der Deutschen Post, Postpay nämlich. Obwohl ich dort damals Zwangskunde wurde, habe ich weiter meine Pakete mit DHL verschickt und die Postfiliale in Köln-Ehrenfeld besucht, wenn ich eine Frankierungsfrage nicht mit Hilfe des Internets lösen konnte. Gewohnheit eben. Heute ist der Punkt gekommen, wo ich beschließe, meine Pakete aus Protest künftig mit Hermes zu verschicken.

Weiterlesen

Kundenwünsche: Hexen kann ich nicht

Es ist Donnerstagmittag und ich ärgere mich. Dabei hat der Tag gut angefangen: eine Vortragsanfrage für Januar, ich komme gut mit der Arbeit voran. Doch dann klingelt das Telefon. Ein Kunde fragt, ob ich sehr kurzfristig einen Artikel schreiben kann. Was heißt „sehr kurzfristig“? Bis Mittwochmorgen. Allerdings könne er mir auch erst morgen Bescheid geben, ob er den Text wirklich braucht. Nee, sage ich, das schaffe ich nicht. Ich bin Dienstag und Mittwoch in Berlin. Da bliebe mir ja nur der Montag für Recherche und Schreiben. Der Kunde will wohlgemerkt immer zwei O-Ton-Geber im Text sehen.

Weiterlesen