Blogger, Journalismus und PR

Screenshot opjueck.de

Früher war alles ganz einfach: Da musste, wer in Zeitungen und Magazinen auftauchen wollte, gute Kontakte zu Journalisten pflegen. Heute ist das nicht mehr nötig. Denn erstens kann jede Organisation, jedes Unternehmen selbst senden. Zweitens gibt es nicht-journalistische Blogger, die sich auf Kooperationen einlassen, die der deutsche Presserat anstößig finden könnte. Leider haben das „Jeder ist (s)ein Sender“-Prinzp viele PR-Agenturen und Pressestellen noch immer nicht verstanden. Pressemitteilungen an jedermann Und das ist einer der Gründe, warum mein Mailfach regelmäßig geflutet wird mit Pressemitteilungen, zu denen ich keinen Bezug habe. Alleine in diesem Monat habe ich 26 Mails geschickt, und gebeten, mich aus dem Verteiler zu nehmen. Wenn man bedenkt, dass