Tempel, Gräber, Pyramiden

Luxor, Abu Simbel, Gizeh mit Sphinx und Cheops-Pyramide: Diese Namen bringen nicht nur die Augen von Historikern zum Leuchten. Schließlich sind Nilkreuzfahr- ten und die zugehörigen Sehenswürdigkeiten vielen durch Agatha Christies Buch„Tod auf dem Nil“, das auch verfilmt wurde, ein Begriff. Ganz so nostalgisch, wiedie damaligen Reisen heute auf uns wirken, sind sie nicht mehr. Die Attraktionen begeistern jedoch noch immer Touristen aus allen Ländern. Nilkreuzfahrten sind oft Pauschalreisen. Der Kunde kauft also bei einem Reise- anbieter ein Gesamtpaket mit Flug von Deutschland nach Ägypten, Transport zum Schiff und sehr oft noch einigen Tagen Badeurlaub an der Küste. In diesem Paket enthalten sind normalerweise die Verpflegungen an Bord und später

Weiterlesen

Urlaub für Wasserratten

Sich gemütlich über die Meere oder Flüsse schippern lassen, selbst aktiv werden und ein Hausboot durch Kanäle steuern oder segeln oder surfen – entsprechende Möglichkeiten werden um den ganzen Globus herum angeboten. Aber auch wer nur entspannen will, findet viele unterschiedliche Angebote für die perfekte Auszeit am, im oder auf dem Wasser. Manche Angebote lassen sich sogar noch kurzfristig buchen, während man bei anderen Reisen besser von Frühbucherrabatten profitiert. Wer nicht nur in seiner Badewanne Kapitän sein will, sondern wirklich einmal ein Boot durch Kanäle und über Flüsse schippern möchte, sollte über Hausbooturlaub nachdenken. Dazu braucht man nämlich in der Regel keinen entsprechenden Führerschein, denn eine Einweisung ist oft ausreichend.

Weiterlesen

Reisemängel richtig reklamieren: So macht man Ansprüche geltend

Die Disco wummert, der Strand ist vermüllt, das Essen im Hotel ist kalt. Reisemängel wie diese sollten Urlauber vor Ort reklamieren – und zu Hause eine Reisepreisminderung verlangen. Wie das geht, erklärt ein Experte für Reiserecht. Der Urlaub hätte so schön werden sollen. Doch oft sieht die Realität anders aus als in der Beschreibung der Pauschalreise im Internet oder im Katalog des Reiseveranstalters. „In solchen Fällen liegt ein Reisemangel vor“, sagt Rechtsanwalt Torben Schultz, Experte für Reiserecht in Köln. „Generell kann man sagen, dass es sich immer dann um einen Reisemangel handelt, wenn die Gegebenheiten vor Ort vom Vereinbarten abweichen.“ Den ganzen Artikel lest Ihr bei meinem Kunden Wirtschaftszeitung AKTIV.

Weiterlesen

Wenn man (k)einen Urlaub gebucht hat

Es gibt viele Portale, in denen man mit Vergünstigung Produkte kaufen kann. Manchmal geht es dabei um Restposten, in anderen Fällen kommt der Rabatt dadurch zustande, dass über eine Plattform besonders viele Käufer gefunden werden. Ich hatte mit den Angeboten von letzteren Plattformen eine gute Zeit: Gutscheine für Restaurantbesuche, Cafés, Museen, Stadtführungen. Vor gut einem Jahr habe ich mich aber entschlossen, mein letztes Konto bei einem solchen Anbieter zu kündigen. Der Grund dafür: Mein Mann bekam im Juli 2016 völlig überraschend die Information von einem dieser Unternehmen, dass er eine Rundreise in Vietnam für zwei Personen gebucht habe, und zwar für 998 Euro. Das ist aus mehreren Gründen völlig abwegig:

Weiterlesen