360-Grad-Bilder mit der App Bubbli

Wer ein iPhone besitzt, ist bei dieser App klar im Vorteil: Bubbli macht Rundum-Bilder, die der Nutzer mit der Maus steuern kann:

Wie man mit der App Bubbli fotografiert

Das ist ziemlich einfach: Man nimmt sein iPhone – Bubbli gibt es bisher nur für Apple-Geräte – und hält es waagerecht. Dann drückst du das Kamera-Symbol, und beginnst, dich sehr langsam um dich selbst zu drehen. Während des Drehens bewegst du dein iPhone immer wieder von oben nach unten. Das, was du abgelichtet hast, siehst du auf deinem Monitor, so dass keine freien Flecken entstehen können. Außerdem zeigt ein roter Ring um den Auslöser herum an, um wie viel Grad du dich bereits gedreht hast. Bei 360 Grad ist die Aufnahme abgeschlossen.


Alter Markt in Köln

Das Bubbli teilen

Das Bubbli wird automatisch gebaut, der Upload auf den Server des Anbieters dauert ein bisschen und geht am besten im W-Lan. Du kannst das Bubbli über verschiedene soziale Netzwerke teilen oder wie hier einbetten.

BettinaBlass

Wirtschaftsjournalistin, Dozentin für Internetthmen und Buchautorin.

4 Gedanken zu „360-Grad-Bilder mit der App Bubbli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: