App-Test: Pics2mov für Slideshows

pics2move
pics2mov

Diese App macht genau das, was der Name verspricht: Sie bewegt Bilder, macht also aus Standbildern eine Slideshow. Das geht ziemlich einfach: Man klickt das Pluszeichen und markiert alle Bilder, die in die Slideshow sollen. Stimmt die Reihenfolge nicht, markiert man das besagte eingefügte Foto und bewegt es mittels der Pfeile ganz unten vor- oder rückwärts. Unter dem Button mit der Musiknote findest du Melodien, mit denen du die Bilder unterlegen kannst. Sie sind geordnet nach Rubriken wie „Happy“ oder „Romantic“. Unter dem Menüpunkt „Cover Design“ am linken Rand kannst du einen Titel hinzufügen und Sticker sowie unter Umständen einen Rahmen auf den Titel legen.

Willst du andere Schriften als die Standardschrift nutzen, musst du die App bei Facebook oder Twitter empfehlen. Pics2mov ist ganz ähnlich wie die App Flipagram. Pics2mov gibt es für Apple-Geräte und die App kostet derzeit 1,99 Euro. Die Bilder stammen übrigens von einer Reise nach Bremen, Bremerhaven, Wilhelmshaven und nach Wangerooge.

BettinaBlass

Wirtschaftsjournalistin, Dozentin für Internetthmen und Buchautorin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: