App-Test: Panorama

Screenshot Panorama
Screenshot Panorama

Ich mag Panorama-Aufnahmen. Aber ich tue mich mit vielen Apps schwer. Auch die im iPhone integrierte App mag ich nicht besonders. Ich finde, sie verzerrt zu sehr. Darum bin ich ganz glücklich, eine App gefunden zu haben, die gute Panoramen macht. Ihr Name ist Programm: Panorama. Die App gibt es für Apple und Android-Geräte.

Keine App ist leichter zu bedienen. Darum habe ich sie auch zunächst nicht verstanden – die App von Dermandar ist zu einfach. Man hält das Handy hochkant. Dann sucht man sich seinen Panoramastartpunkt und klickt auf den Bildschirm. Jetzt bewegt man sich langsam nach rechts.

Panoramen
Panoramen

Dabei bewegen sich oben im Bild zwei Teile, die wie Yin und Yang aussehen und zusammen einen Kreis bilden, aufeinander zu. Will man das Panorama beenden, tippt man wieder auf den Bildschirm – und das war’s. Panorama fertig.

In den Aufnahmen kann man einstellen, dass die Bilder direkt in den Aufnahmen gespeichert werden. Das fertige Bild kann man bei Facebook und Twitter teilen, zumindest, wenn man es auch in die Galerie lädt. Dort kann man außerdem die Geo-Daten hinzufügen, zusätzlich einen Titel, eine Beschreibung und einige Schlagworte.

Wer das Bild auf den Dermandar-Server lädt, bekommt ein besonderes Bonbon: Er kann sich so einen embedding Code anzeigen lassen, mit dem er das Ergebnis mit einer Navigationsfunktion in sein Blog einbinden kann. Das sieht dann so aus:

Die App kostet für Apple-Geräte derzeit 1,99. Es gibt auch eine kostenlose Version (DMD Panorama Lite – Dermandar).

Ich habe die App übrigens auf Ibiza ausgiebig getestet. Mehr über die Reise.


Affiliate Link: Beim Kauf über diesen Button zahlt Apple einen Cent-Betrag an mich.

BettinaBlass

Wirtschaftsjournalistin, Dozentin für Internetthmen und Buchautorin.

Ein Gedanke zu „App-Test: Panorama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: