App-Test: Aviary von Adobe

Rahmen mit Aviary
Rahmen mit Aviary

Ich habe eine neue Lieblings-App, um Bilder zu bearbeiten. Sie heißt Aviary und kommt aus dem Hause Adobe. Die App gibt es für Android- und Apple-Geräte – und sie kann sehr, sehr viel, ohne dabei unüberschaubar zu werden. In der App sind In-App-Käufe möglich. Ich hatte als Adobe-Kunde die Möglichkeit, sehr viele Filter, Rahmen, Überlagerungsmöglichkeiten und Aufkleber kostenlos herunterzuladen.

Ist die App geöffnet, lädt man ein Foto aus der Galerie. Soll’s schnell gehen, hat man unter „Verbessern“ fünf Möglichkeiten. Dabei ist Kreativität erlaubt: Die Voreinstellung „Lebensmittel“ passt meiner Meinung nach zu vielen Motiven. Ich habe über 30 Effekte, die alle mehrere Untereffekte haben. Da es eine intelligente Vorschau gibt, sehe ich mein Motiv schon in klein mit dem jeweiligen Effekt verändert.

Zusätzlich gibt es etwa 30 unterschiedliche Rahmen. Einige sind allerdings sehr kitschig – für meinen Geschmack. Die kann man aber über „Verwaltung“ auch deaktivieren. Mit etwa zehn Überlagerungen lassen sich Linien und grafische Muster über das Motiv legen. Aus mindestens 50 Rubriken gibt es die so genannten Aufkleber für die Bilder: Sterne, Hüte, Schnurrbärte, Besteck – was auch immer man schön findet auf einem Foto. Zusätzlich gibt es die üblichen Bearbeitungsmöglichkeiten:

  • Drehen
  • Beschneiden
  • Beleuchtung
  • Farbe
  • Schärfe
  • Fokus
  • Vignette

Außerdem lassen sich Fehler im Bild beheben, also beispielsweise ein störendes Objekt entfernen, man kann Teile des Fotos verschwommen darstellen, sie weißen, rote Augen korrigieren, auf dem Foto malen, schreiben oder Memes hinzufügen.

Ich finde Aviary so gut, dass ich Fotos, die ich mit dem Smartphone gemacht habe und zur Blogbebilderung brauche, direkt am Smartphone bearbeite, und nicht mehr in Photoshop auf dem Rechner. Aus Aviary kann ich sie dann natürlich auch beispielsweise bei Instagram, Facebook und Twitter teilen. Das Einzige, was die App leider noch nicht kann, ist Bilder fürs Internet optimiert speichern, das mache ich dann als letzten Schritt noch am Computer.

Das hier gezeigte Foto habe ich auf meinem Städtetrip nach London gemacht. Alle Fotos in diesen drei Tagen habe ich mit dem iPhone 6 gemacht und mit Aviary bearbeitet.

BettinaBlass

Wirtschaftsjournalistin, Dozentin für Internetthmen und Buchautorin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: